31.08.2019 - REGIO-FINALE

MTC, Köln

Flyer REGIO-FINALE - 31.08.2019



SPH Music Masters 2019 - Regio-Finale (31.08.19, MTC, Köln)

Den Opener machten APE SHACK! und überzeugten sofort mit kräftigem Alternative Rock. Die Songs sind stimmungsvoll und man merkt, dass die vier Jungs aus Düren Spaß haben und genau das kommt auch beim Publikum an. Die Band nimmt sich selbst nicht zu ernst und durch abgestimmte Performance Einlagen wird der eisige Fluch, mit dem Opener häufig zu kämpfen haben, bereits mit dem ersten Song mühelos gebrochen. Dabei sind die Songs immer schön eingängig und machen Lust auf mehr. So setzen APE SHACK! den Maßstab für den Abend und machen klar, dass qualitativ hochwertige Bands zu erwarten sind.

 

Dreckig, authentisch und vor allem vielseitig sind die Begriffe, die bei dem Sound des zweiten Acts, GET JEALOUS, in den Sinn kommen. Die female-fronted Garage Punk Band aus den Niederlanden bestätigt, dass uns an diesem Abend ein hohes Niveau bei allen teilnehmenden Bands geboten wird.
Dabei überzeugen die Niederländer nicht nur mit fetzigen Riffs sondern auch mit entspannten, bluesigen Elementen und eingängigen Passagen. Nicht zuletzt die energiegeladene Bühnendynamik hat dieser erwähnenswerten Band ebenfalls ihr Weiterkommen in die nächste Runde gesichert, herzlichen Glückwunsch!



WAYNE‘S TRAVELING BAND - die nächste Band, ebenfalls aus den benachbarten Niederlanden, zogen schon beim Aufbau der Backline Aufmerksamkeit auf sich. Von den stilvollen Anzügen bis hin zu der mit Whiskeyflaschen und Dämmerlicht in Szene gesetzten Klavier-Verkleidung, in der sich das Keyboard versteckt, ist das Bühnenbild sehr stimmig und gibt eine gute Vorahnung, was den Zuhörer erwartet: Erwachsener, reifer Country Rock mit auch ernsten Themen und Texten. Bei dem erfrischenden und überzeugenden Konzept und dem hohen musikalischen Können ist es kein Wunder, dass sich diese Gruppe ihren Weg ins Halbfinale ebnen konnte.

 

Der vierte Act, Singer-Songwriter IVO MARTIN, bestreitet die Bühne allein und wird schon dabei von einer Reihe Fans bejubelt. Bei diesem Empfang konnte man sicherlich einiges von diesem Mann erwarten und nicht weniger bekam man geboten. Er begleitet seine Stücke sowohl mit Keyboard als auch mit Gitarre, die Stimme reicht von soft bis kraftvoll und es ist klar, dass es sich bei diesem jungen Mann um einen Vollblut-Musiker handelt. Auch das Gitarrenspiel war präzise und gefühlvoll, so dass man sich der Atmosphäre kaum entziehen konnte. Daumen hoch, wir sehen uns im Halbfinale!

 

LGL GRAND aus Köln stehen als nächstes auf der Bühne und erweitern den Abend mit Oldschool Rap um eine weitere Facette. Hervorheben möchte ich hierbei vor allem das wirklich hervorragende Songwriting, welches bereits beim ersten Song abgeholt hat. Schöne Melodien, Beats, die einen zum Mitnicken bewegen und tolle Stimmen. Hier gibt es wirklich nichts zu meckern! Das ist die Art Musik, die ich mir in den Charts wünsche.

 

Mit Rap geht es weiter, genauer gesagt mit Jazz Rap von MOLLEY & DIE AMPLIDUDES. Smooth Jazz ist die erste Assoziation, die durch den lässigen Bass und die schönen Saxophoneinsätze aufkommt, welcher gekonnt mit stimmungsvollen Rap nach vorne gebracht wird. Das musikalisch hohe Level und die Stage Performance überzeugen hierbei nicht weniger und so setzen sich MOLLEY & DIE AMPLIDUDES als Publikumssieger durch und ziehen in die nächste Runde.

 

Wer sich gefragt hat, wo an diesem Abend denn die Härte bleibt hat seine Antwort in ULYSSEUS GRAND gefunden, dem siebten Act des Abends. Unscheinbar im Anblick mit Sänger im auffallend knallgrünen Anzug überraschen sie impulsiv mit einem harten und direkten „auf-die-Fresse-Sound“ mit kräftigem Gesang. Besonders die Lead Gitarre sticht durch ihre unweigerlich doch sehr orientalische Vibes hervor, wodurch der saftige Hard Rock eine exotische Note kriegt und auch diese Band ins Halbfinale befördert.

 

Abgeschlossen wird der Abend von PROCYON. Die sympathischen Jungs bewegen sich zwischen Metal und Punk. Der Bass drückt dabei ordentlich, so dass man ihn schon förmlich spüren kann, die Gitarre klingt hoch und fett. So muss das sein! Im Publikum wird dazu fleißig geheadbangt. Die gesellschaftskritischen Texte werden deutschsprachig vorgetragen und immer wieder phänomenal von Gitarren-Leads begleitet. Ein großartiger Abend mit wunderbaren Leuten findet hiermit einen würdigen Abschluss.



Abgesehen von dem hohen musikalischen Niveau, welches durchweg jede Band mitgebracht hat, möchte ich auch die tollen Menschen dahinter hervorheben. Gerne mehr von solchen Abenden. Ein herzliches Dankeschön gebührt auch dem Team des MTC Clubs in Köln sowie dem Techniker, wodurch die Veranstaltung überhaupt erst ermöglicht wurde und mit denen die Zusammenarbeit eine Freude war.

Verfasser: Leonard Kemenani // SPH Music Masters

Hier das Ergebnis im Detail:

Act

Jury

Publikum

Durchschnitt

MOLLEY & DIE AMPLIDUDES 15,18 % 20,65 % 17,91 %
IVO MARTIN 12,47 % 22,39 % 17,43 %
ULYSSEUS GRAND 13,82 % 11,94 % 12,88 %
LGL GRAND 12,20 % 12,19 % 12,19 %
GET JEALOUS 11,92 % 10,70 % 11,31 %
WAYNE'S TRAVELING BAND 13,82 % 8,21 % 11,02 %
APE SHACK! 10,03 % 8,71 % 9,37 %
PROCYON 10,57 % 5,22 % 7,90 %
Achtung:

Durch Rundungen kann es ggf. zu leichten Abweichungen kommen (z. B. Addition aller Wertungen = 100,1%). Für den Fall, dass eine solche Rundung zwischen zwei Acts entscheiden würde, wird mit den exakten Werten gerechnet.

 

Du willst auch bei den SPH Music Masters teilnehmen und ein solches Review zu deiner Show bekommen?

Dann melde dich hier an.

 

Du möchtest bei den SPH Music Masters als Show Manager, im Marketing oder als Jury-Mitglied arbeiten?

Schau dir unsere Jobs an.

Flyer REGIO-FINALE - 31.08.2019

Tickets

Download Flyer

Facebook Flyer

Facebook Event