15.02.2020 - VORRUNDE

Badehaus, Berlin

Flyer VORRUNDE - 15.02.2020



SPH Music Masters 2020 – Vorrunde (15.02.2020, Badehaus, Berlin)

Sechs Acts und die SPH Crew trafen sich im Badehaus auf dem RAW-Gelände, um gemeinsam die Kandidaten für die nächste Runde zu bestimmen.

 

SUFFER IN PARADISE eröffneten den Abend mit ihrer Mischung aus Punk, Rock & Alternative, den sie selbst „Desert Grunge“ nennen. Die rockig-kratzige Stimme der Frontfrau Violet erinnert teilweise an die punkige Ära der Nina Hagen, dunklere, tiefe Gesangsmelodien wechseln sich mit hohen tonalen Fry-Screams ab und toppt den ansonsten relativ schlichten aber kraftvollen Sound mit einem charaktervollen Lyrikelement. Die Band, die auch ansonsten solide spielt, kann sich problemlos in den sicheren Groove ihres sehr kraftvollen Drummers setzen, der kaum Schwächen zeigt und eine der saubersten Einzelperformances des Abends abliefert.

 

Als nächstes sind GOD OWES ME MONEY dran. Eine Alternative Band, die hält was sie verspricht: Songtitel und Texte sind ähnlich provokativ und gleichzeitig humorvoll wie der Bandname selbst. Besonders macht die Band als unisono-Gesangstrio, wenn Refrains von den drei Gitarristen aus voller Kehle ins Publikum geplärrt werden. Anklänge an Marylin Monroe, Nirvana, aber auch diverse Metal-Einflüsse sind unüberhörbar. Die Songs sind meist recht einfach strukturiert und mit einer Attitüde vorgetragen, die keine Perfektion braucht oder will und das macht sie auch zu einem echten Alternative-Quartett: Rotz und Bock!

 

TRICKY RIDDLE betreten danach die Bühne und überzeugen schon beim Soundcheck mit tollen Sounds. Ein schöner „juicy“ Stratocaster-Gitarrensound von rechts, ein dicker Gibson-Slide-Gitarrensound von links und warme soulig-jazzige Gesangsmelodien der Frontfrau aus der Mitte. Im Mix spielt die Band dann doch härter als erwartet. Es ergibt sich eine Mischung aus deutschem und englischem Rock mit Pop- und Schlageranklängen. Besonderes kreatives Element sind neben der tollen Stimme definitiv die beiden Gitarren, die immer wieder mit melodischen Einwürfen die Songs bereichern.

 

Mit VINI hören wir den ersten Rapper des Abends. Er tritt - abgesehen von der Begleitung seines Laptops - allein auf und meistert dies souverän. Seine Texte haben Witz und Intelligenz und vermitteln Sympathie trotz Provokation. Obwohl er eher ein Rapper der leiseren Sorte ist, versteht man (fast) jedes Wort und muss auch manchmal etwas länger nachdenken, um den Sinn seiner Lines zu erkennen. Die Fans sind am Start und feiern mit - eine tolle Stimmung!

 

Auch 12 BEAUFORT könnte man als Hip-Hop bezeichnen. Allerdings spielt hier eine vierköpfige Band als Rhythmus- und Harmoniegruppe mit. Die außergewöhnlich emotionalen und energetischen Vocals des Frontmanns und Rappers werden von sauber ausgearbeiteten Songstrukturen begleitet. Es macht wirklich riesigen Spaß diesen technisch makellos spielenden Musikern zuzuhören und zuzusehen. Ebenfalls erfrischend sind die über 4-Chord-Songs hinausgehenden und sich eben nicht mit jedem Song wiederholenden Harmonien und tolle Hooklines die gerne vom Keyboarder mit Synthiesound eingebaut werden. 12 BEAUFORT machen richtig Spaß und liefern ein professionelles Set ab - weiter so!

 

Last but not least - PRYNZE, ein Rapperduo mit kurzzeitiger Unterstützung eines dritten Mannes. Nun geht’s eher in Richtung des klassischen Deutschrap mit Gangsterattitüde. Capital Bra, aber vielleicht auch noch ein bisschen alter Deutschrap sind als Einflüsse rauszuhören - aber natürlich ist im Rap jeder sein eigener Gott. Die Jungs überzeugen durch tighte Vocals, die auch im Duo und im Trio noch gut zu verstehen sind und lassen sich auf der Bühne von Beats mit vor allem richtig dickem Bass und Trap-Style-Feel unterstützen. Die Menge der mitgebrachten Fans tobt und heizt den Raum vor Schluss nochmal richtig ein!

 

Im Anschluss folgte die Auszählung der Stimmen und schon bald stand das Ergebnis fest.

Verfasser: Ruben Kamlah // SPH Music Masters

Hier das Ergebnis im Detail:

Act

Jury

Publikum

Durchschnitt

VINI 13,92 % 26,76 % 20,34 %
PRYNZE 15,34 % 22,54 % 18,94 %
TRICKY RIDDLE 17,05 % 19,72 % 18,38 %
12 BEAUFORT 21,88 % 10,80 % 16,34 %
SUFFER IN PARADISE 14,20 % 12,68 % 13,44 %
GOD OWES ME MONEY 17,61 % 7,51 % 12,56 %
Achtung:

Durch Rundungen kann es ggf. zu leichten Abweichungen kommen (z. B. Addition aller Wertungen = 100,1%). Für den Fall, dass eine solche Rundung zwischen zwei Acts entscheiden würde, wird mit den exakten Werten gerechnet.

 

Du willst auch bei den SPH Music Masters teilnehmen und ein solches Review zu deiner Show bekommen?

Dann melde dich hier an.

 

Du möchtest bei den SPH Music Masters als Show Manager, im Marketing oder als Jury-Mitglied arbeiten?

Schau dir unsere Jobs an.

Flyer VORRUNDE - 15.02.2020

Tickets

Download Flyer

Facebook Flyer

Facebook Event