11.03.2017 - STADTFINALE

Lagerhaus, Bremen



SPH Bandcontest 2017 - Stadtfinale (11.03.2017, Lagerhaus, Bremen)

Mal wieder gab es ein Stadtfinale, das es in sich hatte! Zwar waren ein paar Gäste weniger als normalerweise am Start, aber das schränkte in keiner Weise die super Stimmung ein! Um Punkt 19:00 Uhr ging es im Lagerhaus mit der ersten Band des Abends los.

Den Auftakt machen HOWALD&THÖLEN. Die heimischen Bremer Liedermacher bestechen mit intelligenten Texten und Spaß an der Musik. Humorvoll setzen sie sich mit Themen wie Rechtspopulismus und Sexismus auseinander und amüsieren sich unter anderem köstlich über AfD-Parteichefin Frauke Petry. Das Duo mag auf den ersten Blick nicht allzu imposant wirken – auf der Bühne verfliegt dieser Eindruck jedoch schnell, da Marno und Tjark die Stage ohne Probleme auch zu zweit auszufüllen wissen. Dazu die sehr gehaltvolle Stimme des Sängers und ein toller Anfang ist geschaffen! Die Jungs räumen voll ab - und gewinnen dieses Stadtfinale.

Als zweiter Gig des Abends präsentieren sich die Vechtaer BLACK BIRDS mit einer Mischung aus melodiösem Rock und Pop. Stimmlich mit ein wenig Luft nach oben, dafür kompositorisch auf hohem Niveau, bringen sie das Publikum zum Schwitzen. Am Ende des Abends können sich die BLACK BIRDS zwar nicht gegen die anderen Teilnehmer des Stadtfinales durchsetzen, aber alles in allem ziehen wir unseren Hut vor diesem gelungenen Auftritt und freuen uns, wenn die Jungs nochmals an den Start gehen.

Auf Platz drei der Running Order steht in fetten Lettern DEPOT14! mit schnörkelfreier, gedönsloser Musik aus Ostfriesland. Sie pumpen Punk- und Hardrock und genau mit so einer Performance hauen sie uns vom Hocker. Nicht unmaßgeblich dafür ist die sehr kraftvolle Stimme des Leadsängers. Das Gesamtpaket hat für den Spitzenrang nicht gereicht, ein wohlverdienter dritter Platz und somit die Qualifikation für das Regionalfinale sind aber absolut drin.

Am Schluss treten mit TRAGEDY OF MINE noch einmal richtige Metaller auf.  Auf technischem Niveau sind TRAGEDY OF MINE komplett überzeugend. Der Wechsel zwischen Screams und kehligem, dennoch energetischem Gesang machen den Auftritt von TRAGEDY OF MINE zu einem gar nicht tragischen Erlebnis, was letztendlich zu einer Platzierung auf Rang zwei führt. Ab ins Regionalfinale!

Platzierung

Jury

Publikum

Durchschnitt

1

Howald&Thoelen

30,8%

27,9%

29,4%

2

Tragedy of Mine

23,8%

25,2%

24,5%

3

Depot 14

22,9%

24,5%

23,7%

4

Black Birds

22,4%

22,4%

22,4%

 

Verfasser: Adrian Grigat // SPH Bandcontest
Achtung:

Durch Rundungen kann es ggf. zu leichten Abweichungen kommen (z. B. Addition aller Wertungen = 100,1%). Für den Fall, dass eine solche Rundung zwischen zwei Acts entscheiden würde, wird mit den exakten Werten gerechnet.

 

Du willst auch bei den SPH Music Masters teilnehmen und ein solches Review zu deiner Show bekommen?

Dann melde dich hier an.

 

Du möchtest bei den SPH Music Masters als Show Manager, im Marketing oder als Jury-Mitglied arbeiten?

Schau dir unsere Jobs an.

Flyer STADTFINALE - 11.03.2017

Tickets

Download Flyer

Facebook Event