18.05.2019 - STADTFINALE

Bambi Galore, Hamburg

Flyer STADTFINALE - 18.05.2019



SPH Music Masters 2019 - Stadtfinale (18.05.19, Bambi Galore, Hamburg)

Der Abend begann mit MALSHA, einer jungen Rapperin. Die letzten Jahre lassen Rap in Deutschland gar nicht mehr wegdenken und so ist es kein Wunder, dass auch wir nun mehrfach damit beglückt werden. Das Publikum war zugewandt und gab MALSHA einen herzlichen Empfang. Auch wenn die Darbietung auf der Bühne nach einigen Songs keine Überraschungen mehr bot, lieferte MALSHA einen hervorragenden Start in den Abend ab und wärmte die Anwesenden für Ihren Nachfolger auf.

 

MARLIO machte nun in ähnlicher Manier weiter. MARLIO wirkte sicher und sehr redegewandt. Dazu kamen sympathische Texte, die sich weit von einer negativ orientierten Grundhaltung distanzierten. Hier ging es um Chancen, Liebe und das Leben in all seinen Facetten. Wenn ein so junger Mann liebevoll Worte über das „Papabär-werden“ verliert und dieses auch noch äußerst glaubwürdig tut, dann ist Hip-Hop plötzlich wieder das, was er sein sollte. Unterhaltsam, vielfältig, werthaltig und ernst zu nehmen.

 

Nun gab es mit NORDED einen ordentlichen Genrebruch mit Metal aus Hamburg. Der erkrankte Drummer musste leider kurzerhand durch einen Rechner ersetzt werden, was für die Band jedoch kein Problem war und sie auch kein Stück uninteressanter wirken ließ. Die Songs wurden solide performt. Spannend war dabei der Wechsel von deutschen und englischen Texten. Ein mittlerweile nicht mehr unübliches Format, wenn auch nicht von der trägen Musikindustrie anerkannt. NORDED haben uns überzeugt und wir werden sie im Regio-Finale wiedersehen.

 

Nun standen die bemerkenswerten BURNING BARRACKS auf den Brettern des Bambi Galore. Der Armeelook, mit dem die Band unterwegs ist, ist heutzutage wieder stark kontrovers und aufmerksamkeitserregend. Sie vermittelten eine Antikriegsbotschaft, die leider nicht immer ganz deutlich wurde, jedoch konnte man sich bei solch netten Burschen kaum vorstellen, dass sie kriegerische Handlungen befürworten. Passend dazu war auch der Genremix nahezu verwirrend. Alles aus Rock und Metal schien sich hier schamlos zu kreuzen. Und dann zeigte sich hier, wie sehr es sich lohnt, seine Leute zu seinen Konzerten einzuladen. Der Spaß konnte gleich doppelt genossen werden und zudem sicherten sich die BURNING BARRACKS auch den Einzug in die nächste Runde.

 

THE WELL OFF reihten sich nun in die härteren Genres ein. Heute aber als Exoten mit Punkrock und eindeutigem Hang zum Oldschool. Hamburger Kerle, die es sich nicht nehmen lassen, ihr Ding zu machen. Der Grund weshalb der Drummer vor der Show auf sein eigenes Drumkit bestand, wurde nun auch deutlich. Stehend bot es das richtige Fundament für den gesamten Sound von THE WELL OFF. Cool und glaubwürdig gab es nicht mehr und nicht weniger als das, was man sich von Punkrock wünscht. Voll auf die Ohren.

 

Den letzten Slot des Abends füllten WOLVES OF WAR. Schon am Nachmittag erschien diese Band in voller Bühnenmontur und Makeup. Zwei Frauen und drei Männer, die aussahen, als wären sie aus Filmen wie „Mad Max“ oder „Sleepy Hollow“ entstiegen. Kein Wunder, dass sie mit Spannung erwartet wurden. Die Musik und die Show waren dann auch schwer passend. Düster, schwer und doch faszinierend. Der optische Eindruck erinnerte an einige Bands, die durch ihr Auftreten und ihre Bühnenshow Furore gemacht haben. Wenn WOLVES OF WAR dies ausbauen und weiterführen, steht Ihnen vielleicht eine lange Zukunft bevor.

Verfasser: Florian Rössler // SPH Music Masters

Hier das Ergebnis im Detail:

Act

Jury

Publikum

Durchschnitt

WOLVES OF WAR 20,83 % 32,86 % 26,85 %
BURNING BARRACKS 13,69 % 22,38 % 18,04 %
THE WELL OFF 14,58 % 19,05 % 16,82 %
NORDED 17,86 % 9,05 % 13,45 %
MARLIO 16,07 % 10,00 % 13,04 %
MALSHA 16,96 % 6,67 % 11,82 %
Achtung:

Durch Rundungen kann es ggf. zu leichten Abweichungen kommen (z. B. Addition aller Wertungen = 100,1%). Für den Fall, dass eine solche Rundung zwischen zwei Acts entscheiden würde, wird mit den exakten Werten gerechnet.

 

Du willst auch bei den SPH Music Masters teilnehmen und ein solches Review zu deiner Show bekommen?

Dann melde dich hier an.

 

Du möchtest bei den SPH Music Masters als Show Manager, im Marketing oder als Jury-Mitglied arbeiten?

Schau dir unsere Jobs an.

Flyer STADTFINALE - 18.05.2019

Tickets

Download Flyer

Facebook Flyer

Facebook Event